Fluggast repariert Flugzeug auf Menorca

Kurz vor dem Abflug von der Baleareninsel Menorca stellte die Fluggesellschaft Thomas Cook ein technisches Problem an einem ihrer Flugzeuge fest. Ein Passagier verhinderte lange Wartezeiten, indem er die Maschine kurzum selbst reparierte.

Die Fluggäste auf der Baleareninsel Menorca hatten sich bereits auf eine achtstündige Wartezeit eingestellt. Zur Behebung des technischen Fehlers an der Boeing 757-200 habe ursprünglich ein Techniker aus Manchester eingeflogen werden sollen.

Dann habe spontan einer der Passagiere seine Hilfe angeboten, der sich als Ingenieur der Gesellschaft Thomsonfly heraus stellte. Mit dieser Fluggesellschaft habe Thomas Cook ein Wartungsabkommen.

Eine Sprecherin der Airline Thomas Cook erklärte, dass es sich bei dem technischen Problem glücklicherweise um einen kleineren Defekt gehandelt habe. Natürlich sei die Identität und Qualifikation des Flugingenieurs vor der Reparatur genau geprüft worden.

Das Flugzeug landete auf dem Zielflughafen Glasgow mit einer Verspätung von lediglich 35 Minuten.

Comments are closed.

nach oben